Skipisten und Freeride-Strecken am Arlberg

Die beliebtesten Pisten am Arlberg

Unterwegs in Österreichs größtem zusammenhängenden Skigebiet

Vielfältigkeit und Abwechslung wird am Arlberg großgeschrieben. Mit einer ausgewogenen Mischung aus blauen, roten und schwarzen Pisten kommt hier jeder Gast auf seine Kosten. Ein Aushängeschild des Skigebiets am Arlberg ist der Run of Fame. Dabei handelt es sich um eine Skirunde, die von St. Anton über Lech und Zürs bis nach Warth führt und dabei eine Gesamtstreckenlänge von 85 Pistenkilometern abdeckt. So können Sie einen großen Teil des Skigebietes entdecken und legen abwechslungsreiche Passagen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zurück. Ein ähnliches Erlebnis bietet auch der Weiße Ring, der die vier Orte Lech, Zürs, Zug und Oberlech verbindet, mit 22 Kilometern allerdings deutlich kürzer und auch einfacher zu bewältigen ist. Aber auch jedes Teilgebiet für sich ist einen Besuch wert. Es warten bestens präparierte Pisten und eine Menge Spaß auf Sie.

Geheimtipps für Freerider:innen

Unterwegs auf unberührten Hängen

Der Arlberg gilt als bekanntes Gebiet für Freerider:innen und Variantenfahrer:innen. Neben dem Skigebiet erwarten Sie mehr als 200 Kilometer gesicherte Skirouten für ein Tiefschnee-Erlebnis der besonderen Art. Viele der vorhandene Tiefschneespots sind direkt neben der Piste und dadurch gut zugänglich und ausgeschildert. Die besten Schneebedingungen im Freeride-Bereich erwarten Sie im Frühjahr auf den Schattenhängen in Warth und Schröcken. Besonders die Valluga bietet hier ein besonderes Erlebnis an. Am Arlberg gibt es darüber hinaus zahlreiche weitere „Hidden Spots“ zu entdecken, in denen Sie Ihre Technik verbessern können. Die Begleitung durch eine:n staatlich zertifizierte:n Skifüherer:in ermöglicht Ihnen ein sicheres und abwechslungsreiches Tiefschnee Erlebnis.

Grundsätzlich sollten Sie bei jedem Ausflug ins Gelände die folgenden Themen berücksichtigen:

  • Geöffnete oder gesperrte Routen beachten
  • Schnee-, Lawinen- und Wetterbericht prüfen
  • Realistische Selbsteinschätzung treffen
  • Eigene Fitness und Ausdauer abwägen
  • Mitnahme von geeigneter Lawinenausrüstung
  • Idealerweise mit Skiführer:in ins Gelände

Actionreiche Aktivitäten am Arlberg

Unterwegs im Funpark oder beim Heliskiing

Auch ein Funpark befindet sich in Lech, direkt beim Einstieg in das Skigebiet an der Schlegelkopfbahn. Ein weiterer Funpark, der „Stanton Park“ mit Kickern und Rails, ist in St. Anton am Rendl situiert. Zusätzliche Attraktionen am Arlberg sind:

  • Speedcheck bei der Rotschrofenbahn
  • Parallel-Riesentorlauf bei der Hinterwiesbahn
  • Funslope auf dem Steffisalp in Warth

Wenn eine aufregende Fahrt durch den Funpark noch nicht genug Adrenalin bringt, geht es noch einen Schritt weiter. Am Mehlsack oder im Schneetäli besteht die Möglichkeit zum Heliskiing. Dies ist allerdings nur mit einem/einer Skiführer:in möglich, garantiert allerdings ein unvergessliches Erlebnis am Berg. Die Abfahrt auf einem unberührten Hang im Hinterland ist Ihnen somit sicher.

Benötigen Sie noch die passende Ausrüstung?

Ski und Snowboards im Verleih bei Strolz